record-consult gmbh

IT-Infrastruktur Lösungen von record-consult

Virtualisierung mit dem neuen Oracle Linux Virtualization Manager (OLVM)

Seit Jahren bereits erfolgreiche Basis im modernen Oracle Rechenzentrum OCI in Frankfurt, steht nun Oracle Linux Virtualization Manager allen Kunden zur Verfügung.

Oracle Linux Virtualization Manager kurz OLVM basiert auf KVM und oVirt. Ab Oracle Linux 7.6 wird diese etablierte Enterprise Technologie als Oracle Linux Premium Subscription angeboten.

OLVM ist kostenfrei!

 

Weitere Informationen:

+49 221 8013098-54 oder

+49 221 8013098-20 oder

nutzen Sie unser Anfrageformular


record-consult – Ihr Partner für Virtualisierung

Die record-consult GmbH, als IT-Systemhaus mit Sitz in Köln, beschäftigt sich seit Jahren neben VMware und OVM auch mit Kernel basierenden Hypervisor. Hier können wir auf die erfolgreichen Projekte in der Oracle Cloud zurückgreifen, wie auch dem Betrieb unserer internen KVM basierenden IT-Infrastruktur. Die record-consult bietet Ihnen in Verbindung mit OLVM attraktive Vorteile:

  • Moderner, KVM basierender Hypervisor
  • Kompatibel zu vielen Hardwareherstellern
  • Optimierte Lizenzierung von Oracle Produkten durch Pinning/Hardpartitioning, Sie lizenzieren was Sie nutzen!
  • Integrierte Management Tools
  • Kostenfreie Nutzungslizenz für OLVM
  • Attraktive Supportkonditionen
  • „Rund um Sorglos“ – die record-consult übernimmt den Service und Betrieb Ihrer OLVM-Plattform

KVM – die moderne Virtualisierung

Gegenüber den proprietären Lösungen wie VMware und Hyper-V, auch bezeichnet als Hypervisor Typ-1, handelt es sich bei KVM um ein „hosted hypervisor“ vom Typ-2. Hosted Hypervisor sind direkt auf dem Betriebssystem aufgesetzt und nicht wie Hypervisor des Typ-1 auf der Hardwareebene (sog. Bare-Metal-Systeme) angesiedelt.

OLVM bietet mit KVM und oVirt eine Reihe von hervorragenden Eigenschaften:

  • Starke Konsolidierung von Ressourcen
  • Ausfallsicherheit
  • Live Migration
  • Lastverteilung
  • Hoher Automatisierungsgrad

Das etablierte OLVM Release 4.2.8 ist die verfügbare Version der neuen Managementplattform und unterstützt mehrere Hosts mit OLVM. Mit diesem Tool können sie ihre Linux KVM Infrastruktur verwalten. OLVM bietet hohe Leistung gekoppelt mit einer modernen Web-Benutzeroberfläche.

Über das Web-Basierte Administrations Portal des Virtualization Managers lassen sich die alltäglichen administrativen Aufgaben bewerkstelligen.

Aus dem Dashboard heraus können Benutzer in der Compute View zwischen Rechenzentren, Pools, Templates, Hosts, Virtual Machines und Clustern wechseln.

Zusätzliche Menüs und Untermenüs für Netzwerk, Speicherung, Ereignisse und Verwaltung bieten volle Kontrolle bei einer einfachen Bedienung der Weboberfläche. Eine REST-API steht für Benutzer, die wiederkehrende Aufgaben mithilfe von Skripten automatisieren möchten ebenfalls zur Verfügung.

Der Einsatz von KVM ist die logische Wahl in Hinblick auf moderne IT-Strategien, wie bspw. die Nutzung der Oracle Cloud.


Support und Updates garantiert!

Mit dem Hersteller Oracle im Rücken können Sie sicher sein, dass wichtige Security Updates und Patches regelmäßig zur Verfügung gestellt werden. Ebenso ist eine Produktweiterentwicklung langfristig gewährleistet, da der Hersteller diese Plattform für die Entwicklung der eigenen Produkte bspw. Oracle Datenbank einsetzt.

Für technisch weniger Versierte bietet die record-consult alle Leistungen aus einer Hand, um den täglichen Betrieb sicherzustellen.


Gemacht für eine offene Cloud-Infrastruktur 

  • Low-overhead Architektur mit dem KVM Hypervisor bietet skalierbare Leistung und unterstützt Server mit bis zu 2048 logischen CPU´s und 64 TB Speicher um anspruchsvolle Unternehmens- und Cloud Anwendungen zu unterstützen.

  • Hochverfügbarkeit: Automatischer und zuverlässiger Neustart von ausgefallen VM´s über sichere Verbindungen ohne Unterbrechung auf andere Server migrieren. Eine Live-Migration von laufenden (virtuellen) Maschinen oder Klone der vorhandenen Maschinen zu erstellen, kann problemlos vonstattengehen. Außerdem können Snapshots für restaurative Zwecke verwendet werden.

  • Zusätzliche Kosten vermeiden durch erweitertes Management – Eine Benutzerfreundliche, umfangreiche, dynamische Web Benutzeroberfläche bietet eine zentralisierte Verwaltung und beinhaltet eine umfassende Ereignisverfolgung sowie einen Überblick über den Systemstatus. Zur Verwaltung Ihrer VM´s kann ein leichtgewichtiges VM-Portal zusätzlich zum Hauptverwaltungsportal verwendet werden.

  • Die zur Verfügung stehende REST-API ermöglicht einen hohen Grad an Automatisierung, Interoperabilität und Integration.

  • Vorkonfigurierte virtuelle Maschinen mit vorinstallierten Oracle-Unternehmungsanwendungen können Sie importieren und bereits kurze Zeit später in Betrieb nehmen.

  • Erlauben Sie verschiedenen Benutzern unterschiedliche Zugriffsberechtigungen, die für Ihre jeweils relevanten Aufgaben notwendig sind.

  • Oracle Linux mit KVM unterstützt Ksplice-Patches für folgende Pakete: Kernel, Hypervisor und User-Space

Oracle Linux Virtualization Manager wird auf Oracle und Non-Oracle x86 Betriebssystemen unterstützt. Für Oracle x86-Systeme ist der Oracle Linux-Support im Lieferumfang von Oracle Premier Support for Systems enthalten.

https://linux.oracle.com/pls/apex/f?p=117:1:0:

Datenblatt: https://www.oracle.com/a/ocom/docs/linux/oracle-linux-virtualization-manager.pdf

Zusatzinformationen durch die Vorankündigung seitens Oracle:

https://blogs.oracle.com/virtualization/announcing-oracle-linux-virtualization-manager


record-consult – unsere Expertise für Ihren Erfolg

Beratungsleistung

  • Sie formulieren Ihre Wünsche bzw. Anforderungen: Verfügbarkeit der Applikation und Datenbank, Datenverteilung auf mehrere Standorte, Lastverteilung, Integration bestehender Lösungen und Ressourcen, Migration...
  • Wir erfragen Ihre verfügbaren Ressourcen und Rahmenbedingungen
  • Auf Wunsch betrachten wir auch Ihre Lizenzsituation mit dem Ziel „Compliant“ und „Kostenoptimierung“
  • Wir entwickeln mögliche Lösungsansätze und besprechen die Vor- und Nachteile als Entscheidungsgrundlage
  • Gerne erstellen wir ein konkretes Angebot zur Implementierung und Service

Implementierung

  • Beschaffung der kostenfreien OLVM Lizenzen
  • KickOff und Abstimmung des Projektablaufs
  • Installation, Konfiguration der Komponenten
  • Konvertierung, Migration vorhandener Server
  • Test und Abnahme der Systeme
  • Einweisung in die Administration
  • Erstellen der technischen Dokumentation
  • Schulung

Betreuung und Service

  • Ausgewählte SLAs sorgen für eine optimale Betreuung
  • Rufbereitschaft an Arbeitstagen 7-18 Uhr
  • Rufbereitschaft 24/7
  • Reaktionszeit bei Produktionsausfall: sofort
  • Monitoring wichtiger Systeme und Anwendungen
  • Patchservices
  • Übernahme der kompletten Betriebsverantwortung

Neben den Lösungen „On-Premise“ bei Ihnen im Hause, bieten wir auch die Möglichkeit, Ihre Server auf unserer OLVM Plattform im professionellen Oracle-Rechenzentrum in Frankfurt zu betreiben. Mit redundanter Infrastruktur, höchster Verfügbarkeit und mehrfacher Datensicherung sind Ihre Daten immer verfügbar und sicher!

> Zur record Oracle Cloud


Ihre Anfrage an uns

Kontaktformular

Kontakt