record-consult gmbh

Lizenzberatung durch Experten der record-consult

Oracle Datenbank

Oracle Datenbank Editionen im Überblick

Oracle bietet den Kunden kostenoptimierte und leistungsstarke Versionen von Oracle Datenbanken, dem weltweit führenden konvergierten Datenbankverwaltungssystem mit mehreren Modellen, sowie In-Memory-, NoSQL- und MySQL-Technologien an.

Mit der modernen Oracle Autonomous Technologie, das als On-Prem-Bereitstellung „cloud@customer“ oder in der Oracle Cloud Infrastructure (bspw. am Standort Frankfurt) verfügbar ist, können Kunden relationale Datenbankumgebungen automatisiert monitoren und administrieren lassen, sowie den Wartungsaufwand reduzieren.

Im Bereich der Lizenzierung von Datenbank und der Virtualisierung müssen besondere Regeln beachtet werden. Beispielsweise ist es notwenig, alle vorhandenen CPU´s des VMware Cluster zu berücksichtigen, unabhängig davon, wie viele davon mittels Partitioning der Datenbank zur Verfügung gestellt werden. Wenn Sie auf der Suche nach der richtigen Lizenzierung für Ihre Oracle Lösung sind oder neue Oracle Lizenzen benötigen, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Die Oracle Datenbanken werden in verschiedenen Editionen angeboten. Doch worin unterscheiden sich Standard Edition One, Standard Edition, Standard Edition 2 oder Enterprise Edition? Wir geben Ihnen einen kurzen Überblick:

Mit erweitertem Funktionsumfang löst die SE2 die SE1 und SE ab.
Versionen12c, 18c, 19c
LizenzmetrikenNUP (Named User Plus), CPU (Prozessor)
MindestlizenzierungNUP: 10 Lizenzen pro Server / CPU: 1 Lizenz
Einschränkungen2 Sockets pro Server oder verteilt im RAC / 16 CPU-Threads
Features RAC (Real Application Cluster) nur bis Version 19c, ab Version 19c Standard Edition High Availability (SEHA)
Optionen Keine Datenbank Optionen
PlattformenOracle Solaris, Microsoft Windows, Linux
Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit, Transaktionsverarbeitung, Datenmanagement und viele weitere Optionen für größere Industrieunternehmen bzw. höchste Anforderungen.
Versionen8i, 9i, 10g, 11g, 12c, 18c, 19c
LizenzmetrikenNUP (Named User Plus), CPU (Prozessor)
MindestlizenzierungNUP: 25 Lizenzen pro CPU (Core x Corefaktor) / CPU: Core x Corefaktor (Faktortabelle)
EinschränkungenKeine Einschränkungen vorhanden
FeaturesOracle Passive Data Guard, Oracle Fail Save, Rolling Upgrades, Flashback Management, Virtual Private Database, Infiniband Support
OptionenRAC (Real Application Cluster), RAC One Node, Oracle Active Data Guard, In-Memory Database Cache, Oracle Tuning Pack, Oracle Diagnostic Pack, Partitioning
PlattformenOracle Solaris, Microsoft Windows, Linux
Seit September 2015 nicht mehr zu erwerben!
Versionen8i, 9i, 10g, 11g, 12c
LizenzmetrikenNUP (Named User Plus), CPU (Prozessor)
MindestlizenzierungNUP: 5 Lizenzen pro Unternehmen bei der Erstanschaffung / CPU: 1 Lizenz pro Unternehmen bei der Erstanschaffung
Einschränkungen4 Sockets pro Server oder verteilt im RAC
FeaturesRAC (Real Application Cluster)
OptionenKeine Datenbank Optionen
PlattformenOracle Solaris, Microsoft Windows, Linux
Seit September 2015 nicht mehr zu erwerben!
Versionen8i, 9i, 10g, 11g, 12c
LizenzmetrikenNUP (Named User Plus), CPU (Prozessor)
MindestlizenzierungNUP: 5 Lizenzen pro Unternehmen bei der Erstanschaffung / CPU: 1 Lizenz pro Unternehmen bei der Erstanschaffung
Einschränkungen2 Sockets pro Server
FeaturesKeine RAC Funktionalität
OptionenKeine Datenbank Optionen
PlattformenOracle Solaris, Microsoft Windows, Linux

Support für die Oracle Datenbank Versionen

Oracle Datenbank ReleasePremier Support EndeExtended Support Ende (anmeldepflichtig)
8.1.7Dez 2004Dez 2006
9.2Jul 2007Jul 2010
10.1Jan 2009Jan 2012
10.2Jul 2010Jul 2013
11.1Aug 2012Aug 2015
11.2Jan 2015Dec 2020
Enterprise Edition 12.1Jul 2018Jul 2022
Standard Edition (SE) 12.1Aug 2016Not Available
Standard Edition One (SE1) 12.1Aug 2016Not Available
Standard Edition 2 (SE2) 12.1Jul 2018Jul 2022
12.2.0.1Nov 2020Not Available
18c (12.2.0.2)Jun 2021Not Available
19c (12.2.0.3)Apr 2024Apr 2027

Ihre Anfrage an uns

Kontaktformular

Kontakt