record-consult gmbh

Lizenzberatung durch Experten der record-consult

Standard Edition High Availability (SEHA/SE2HA)

Für Kunden mit Standard Edition 2 steht die RAC Funktionalität ab Version 19c nicht mehr zur Verfügung. Aus diesem Grund bietet Oracle nun ab dem Oracle Database Release 19.7 mit der Option „Standard Edition High Availability" (SEHA/SE2HA) eine Cold-Failover-Lösung für die SE2 an.

Mit diesem Konzept läuft immer nur eine Oracle-Instanz auf einem Knoten im GI-Cluster. Fällt ein Knoten aus, wird die Oracle-Instanz auf dem anderen Knoten innerhalb kürzester Zeit gestartet. Die Datenbank kann dabei mit dem Tool „SRVCTL" administriert werden.

SEHA ist kostenfrei!

Weitere Informationen:

+49 221 8013098-54 oder

+49 221 8013098-20 oder

nutzen Sie unser Anfrageformular


Ihr Weg zu SEHA/SE2HA

Nicht nur für bisherige Standard Edition RAC Kunden ist SEHA/SE2HA eine hervorragende Lösung, auch Kunden die bisher nur eine einzelne Datenbank/Server im Einsatz haben lohnt sich die Option zur höheren Verfügbarkeit genauer zu betrachten.

Und genau hierbei sind wir Ihnen gerne behilflich. Sie geben uns ein paar Informationen zu Ihrer bestehenden Umgebung und wir erstellen einen konkreten Migrationsvorschlag:

  • Architektur der Hardware (Server, Netzwerk, Storage)
  • Korrekte, optimierte Oracle Lizenzierung
  • Vorschlag der Vorgehensweise
  • und entstehender Aufwand

Nach der Grundinstallation des Servers und der Oracle Komponenten helfen wir bei der Migration der Datenbank(en) – natürlich auch gerne außerhalb Ihrer Produktionszeiten, unterstützen beim Test und spielen die Ausfallszenarien durch. Auf Wunsch kümmern wir uns auch gerne anschließend um Ihre Datenbank mit unseren „managed services“!


RAC (Real Application Cluster) liefert eine Hochverfügbarkeit der Datenbank verteilt auf zwei Knoten. Kunden, die weiterhin diese Form der Hochverfügbarkeit nutzen möchten, müssen von Standard Edition 2 auf Enterprise Edition wechseln.

Die Voraussetzung für SEHA/SE2HA sind:

  • Oracle Database ab Release 19.7, aktuell verfügbar für Linux, Microsoft Windows und Solaris

  • maximal zwei Knoten mit jeweils einer CPU

  • Grid Infrastructure

  • Verwendung von ASM bzw. ACFS

  • Shared Storage


Vorteil der Lizenzierung bei der SEHA/SE2HA Lösung

Wenn auf dem zweiten Knoten nicht öfter als 10-mal bzw. an 10 Tagen pro Jahr die Oracle-Instanz gestartet wird, muss nur der erste Knoten mit der SE2 lizenziert werden.

Neben der Option SEHA/SE2HA, gibt es weitere Lösungen im Bereich der Datenbank-/ Datenverfügbarkeit.

Sprechen Sie uns an, wir zeigen Ihnen die optimale Konzeption für Ihre konkrete Anforderung!

Weitere Informationen:


Ihre Anfrage an uns

Kontaktformular

Kontakt